Nachrichten

Am 20.03.2017 fand der erste Kampftag der Jukai-Liga 2017 für die TG Neuss statt. Unsere Gegner waren der TSV Bayer Dormagen und der JC 71 Düsseldorf.

Gegen den TSV konnten Lucy Düren und Lion Richter ein Unentschieden erkämpfen. Florian Schmidt und Sebastian Neblung gewannen ihre Kämpfe. Jan Winkler musste sich seinem Gegner geschlagen geben. Janne Päfgen musste ihren krankheitsbedingt ausgefallenen Teampartner in einer höheren Gewichtsklasse vertreten. Es war mühsam für Sie, am Ende war aber auch dieser Einsatz richtig und Janne gewann den Kampf. Lutz Düren beendete den Kampf ebenfalls mit einem Sieg. So endete der Mannschaftskampf gegen den TSV 4:1 für die TG Neuss.

Der JC71 war der zweite Gegner. Silvan Tischer unterlag im ersten Kampf. Mert Özkan und Florian Schmidt konnten die nächsten beiden Kämpfe für die TG entscheiden. Sebastian Neblung hatte diesmal Schwierigkeiten sich durchzusetzen. Er unterlag im Haltegriff. Jan Winkler konnte ein Untentschieden erkämpfen. Janne Päfgen gab alles gegen den Gegner und konnte den Kampf für uns entscheiden. Nun lag es an Lutz, der in der offenen Gewichtsklasse sein bestes gab, im Kampf aber leider unterlag. Der zweite Kampf des Tages gegen den JC71 Düsseldorf endete 3 : 3. Somit ein Unentschieden.

Die TG nimmt am ersten Kampftag 4 von 6 möglichen Punkten mit.

Herzlichen Glückwunsch an alle Kämpfer für diesen tollen Einstand.

Sie haben es getan, die Judoka Peter Schliebs, Lorin Zarth und Georgiy Volevach (Glehner TV) haben die Prüfung zum nächst höheren Judogürtel bestanden.

Nachdem sich alle drei eine Woche lang intensiv mit drei bis vier Trainingseinheiten pro Tag auf die Prüfung vorbereitet hatten, gab es gestern von den Trainern das ok für die Prüfung.

Nach über 3 Stunden harter, schweißtreibender Arbeit hieß es dann:

"Hiermit sind Sie berechtigt, aber auch verpflichtet den nächst höheren Judogürtel zu ihrem Judogi zu tragen!"

Wir gratulieren Lorin Zarth und Georgiy Volevach zum 1. Dan sowie Peter Schliebs zum 2. Dan.

Am 05.03.2017 fand in Jülich der alljährliche Rurauencup der U13 und U15 statt. Das Turnier war wieder gut besucht. Über 280 Meldungen waren eingegangen.

In der U13 trat die TG Neuss mit 6 Kämpfern an. Silvan Tischer konnte seinen ersten Kampf mit Ko-Soto-Gake gewinnen. Im zweiten und dritten unterlag er im Haltegriff und kam auf Platz 7. Joel Kreuter verlor den ersten Kampf durch einen Ko-Soto-Gari, konnte den zweiten im Haltegriff gewinnen und verlor den dritten im Haltegriff. Auch für ihn Platz 7.

Jason Marx warf seinen Gegner mit Waza-Ari und konnte den ersten Kampf durch Haltegriff für sich entscheiden. Im zweiten Kampf unterlag er im Haltegriff, den dritten konnte er mit einem Ippon für sich entscheiden. Danach war leider auch für ihn Schluss. Im letzten Kampf musste er sich seinem Gegner geschlagen geben und kam auf Platz 5. Auch Josie Marie Schlechter kam auf Platz 5. Sie zeigte sehr engagierte Angriffe und konnte sich mehrfach aus den Haltegriffen befreien.

Florian Schmidt „sichelte“ sich durch den ersten Kampf, konnte dadurch zwei Waza-Ari erkämpfen und den Gegner im Haltegriff bis zum Ippon fixieren. Der zweite Kampf verlief exakt wie sein erster. Den dritten Kampf musste er im Haltegriff an den Gegner geben. Im letzten Kampf um den dritten Platz konnte er mit einer Art „Clothesline“ (Wrestling - im Judo eine Art „O-Soto-Otoshi“) den Gegner mit Ippon auf die Matte legen. Er wurde mit der Bronzemedaille belohnt.

Anika Baumbach gab ihren Gegnerinnen wenig Zeit zum Kampf. Nach jeweils knapp 10 Sekunden hatte sie ihre Kontrahentinnen auf die Matte geworfen und mit einem Haltegriff bis zum Ippon fixiert. Am Ende erhielt Sie die verdiente Jülicher Goldmedaille.

Den längsten Tag hatte Jeremias Jordans in der U15. Um 8.00 Uhr als Co-Trainer begonnen ging sein Tag bis kurz nach 19.00 Uhr. Im ersten Kampf unterlag er seinem Gegner im Haltegriff. Im zweiten besann er sich auf gute alte Kampftechniken und setze einen vorzüglichen O-Goshi an, ging mit in den Boden und bekam dafür ein Ippon. Den dritten Kampf gewann er mit einer Fußtechnik. Er bekam die Bronzemedaille.

Das Niveau des Turniers darf als gehoben bezeichnet werden und alle Kämpfer haben sich sehr gut geschlagen.

Der Trainer Andreas Hilke hat nun die Trainer B Lizenz. Nachdem er letztes Jahr bereits am Bundesleistungsstützpunkt in Köln die erforderlichen Lehrgänge, eine schriftliche Klausur sowie eine praktische Prüfung abgelegt hatte, folgte nach geschriebener Hausarbeit nun die Lizenzerteilung.

"Ich möchte meine Judokas immer bestmöglich ausbilden und werde auch nach dieser Lizenzstufe nicht aufhören mich fortzubilden" sagte Andreas auf die Frage nach der Motivation für einen solchen Schritt.

Am Samstag, den 18.2.2017 haben Artur Teiber, Edgar Teiber und Lennart Tiebel die Prüfung zum Blau- bzw. Braungurt bestanden.

Sie hatten zurvor den 4 wöchigen Vorbereitungkurs auf der Ellerstraße besucht und im Verein zusätzlich 4 Monate intensiv geübt.

Herzlichen Glückwunsch

Am 18.02.2017 fanden im fernen Münster die Westdeutschen Einzelmeisterschaften der U15 statt. Jeremias Jordans hatte sich zwei Wochen zuvor in Oberhausen für die Teilnahme qualifiziert.

Im ersten Kampf traf Jeremias auf den Erstplatzierten eines anderen Bezirks. Er konnte sich über die Kampfzeit halten, der Gegner erkämpfte sich jedoch 3 Waza-Ari und Jeremias kassierte zwei Shidos.

Im zweiten Kampf erkämpften sich beide Kämpfer je ein Waza-Ari und damit kam es zum Golden-Score auf der Waldfee-Matte. Im weiteren Verlauf des Kampfes konnte Jeremias Gegner mehr Angriffe ansetzen und Jeremias kassierte ein vorhersehbares Shido für Passivität.

Trotzdem war der Weg nach Münster eine glanzvolle Leistung von Jeremias. Die Kämpfe führte er höchst professionell und souverän durch.

Bereits am Tag zuvor bestand er zudem die Prüfung zum 1. Kyu mit seiner Partnerin vom VdS Nievenheim.

Auch hierzu herzlichen Glückwunsch.

Am vergangen Mittwoch wurde während des Training das neugegründete Jugend-Team der TG Neuss Judoabteilung von den anwesenden Judokas zwischen 10-25 Jahren gewählt.

Wir gratulieren Artur Teiber, Jana Horbach und Lennart Tiebel zur gewonnen Wahl und wünschen ihnen viel Erfolg für die nächsten 2 Jahre.

Das Jugend-Team (kurz: J-Team) kümmert sich eigenständig um Veranstaltungen im Jugendbereich auf und abseits der Tatami und und dient zudem als Sprachrohr der jungen Mitglieder der Judoabteilung.

Zu den Bezirkseinzelmeisterschaften der U15 hatten sich Jeremias Jordans und Joel Kreuter qualifiziert. In Oberhausen kämpften sie am 5.02.2017 nun um die Tickets für die Westdeutsche Einzelmeisterschaft.

Joel Kreuter verlor den ersten Kampf sehr schnell gegen einen überlegenen Blaugurt. Dieser konnte ihn in einen Haltegriff bringen, aus dem er sich nicht mehr befreien konnte. Im zweiten Kampf zeigte Joel mehr Repertoire. Er konnte seinen Gegner mit einem Wurf auf die Matte bringen und erhielt ein Waza-Ari. Er versuchte sich dann noch an einem Hebel, aus dem der Gegner sich jedoch befreien konnte. Danach brachte Joel erneut seinen Gegner zu Boden und setzte einen Haltegriff an, während er parallel erneut einen Hebel ansetzte. Der Hebel kam nicht durch, aber der Haltegriff hielt und so gewann Joel den zweiten Kampf. Den dritten Kampf um den Einzug ins kleine Finale verlor Joel erneut in einem Haltegriff. Dennoch war es ein viel versprechender Einstieg in das erste Jahr der U15.

Jeremias Jordans kämpfte ebenfalls in der U15 in der Gewichtsklasse – 50 Kg. Er wurde Dritter und erreichte damit sein Ziel: Die Qualifikation zur Westdeutschen Meisterschaft der U15.

 

 
Im anschließenden Bezirksturnier der U13 traten Florian Laurin Schmidt und Janne Päfgen an. Florian verlor den ersten Kampf recht schnell, da er mit O-Goshi für Ippon geworfen wurde. Er fand in dem Kampf einfach nicht zu seinem Griff und konnte somit wenig entgegensetzen. Im zweiten Kampf lag Florian in Führung, bevor er sich am Fuß verletzte und schmerzbedingt unachtsam wurde. Mit einem Ko-Soto-Gake wurde er auf die Matte gelegt und schied damit aus.
 
Janne Päfgen benötigte wenig Zeit für Ihre Kämpfe. Den ersten Kampf beendete sie recht schnell mit einem Wurf und anschließendem Haltegriff. Den zweiten Kampf konnte sie mit einem Yuko für sich entscheiden, Kampf drei dauerte ebenfalls nur kurz und die Gegnerin wurde mit O-Goshi links auf die Matte geworfen. Janne bekam die Goldmedaille.

Am Sonntag, den 29. Januar startete neben dem Rabauken Turnier auch die Turnierserie für die U15 und U18 in Grevenbroich. Die TG reiste mit insgesamt 16 Judokas an. Drei Judokas mussten krankheitsbedingt ihre Teilnehme absagen; darunter auch zwei Medaillen-Kandidatinnen.

Bei den Rabauken (U12) starteten zunächst die Jungen. Mert Özkan konnte sich in der Gewichtsklasse bis 29 kg nicht bis auf die Medaillenränge vorkämpfen, blieb jedoch nicht sieglos (9. Platz). In der Gewichtsklasse bis 26 kg starteten Silvan Tischer und Simon Ricken (9. Platz). Silvan Tischer konnte sich nicht durchsetzen, aber immerhin auch einen Kampf gewinnen (9. Platz). Ebenso erging es Jan Winkler in der Gewichtsklasse bis 38 kg (7. Platz). Lutz Lucius startete in der Gewichtsklasse bis 42 kg mit einer Niederlage, konnte sich nach zwei Siegen aber ins kleine Finale vorkämpfen. Hier unterlag es  nur denkbar knapp und belegte den 5. Platz. In der Gewichtsklasse bis 32 kg startete Florian Laurin Schmidt und kämpfte sich bis ins Finale vor. Hier war dann allerdings Schluss mit seiner Siegesserie und so belegte er den 2. Platz in einer Gewichtsklasse mit 27 Teilnehmern! Sebastian Neblung und Thore Groß-Albenhausen gingen in der Gewichtsklasse bis 35 kg an den Start. Sebastian konnte den ersten Kampf gewinnen und schied dann aber nach zwei Niederlagen aus (7. Platz). Thore kämpfte sich bis ins kleine Finale vor, verlor hier jedoch.

Bei den Mädchen gingen Elina Dedrichs, Alina Ricken und Janne Päfgen in der Gewichtsklasse bis 36 kg an den Start. Hier konnte Janne Päfgen den 1. Platz erkämpfen. Die beiden anderen Mädels mussten ihrer Unerfahrenheit Tribut zollen.

In der U15 belegte Joel Kreuter einen undankbaren 5. Platz, nach einer Niederlage und zwei Siegen war im kleinen Finale leider Schluss. Jeremias Jordans kam ungefährdet ins Finale und verlor durch eine Unachtsamkeit durch eine Festhalte und belegte den 2. Platz. Josie Marie Schlechter konnte sich in ihrem 2. Turnier noch nicht in der neuen Altersklasse durchsetzen.

In den U18 konnte Chiara Schmidt leider nur den 5. Platz belegen. Besser lief es für Artur Teiber, er kam ins Finale, führte schon mit einem Waza-ari, musste den Kampf dann aber doch noch abgeben (2. Platz).

Für Artur Teiber geht es in der U18 am kommenden Samstag vor heimischer Kulisse um die Qualifikation zur Westdeutschen Einzelmeisterschaft. Nach Oberhausen dürfen Jeremias Jordans und Joel Kreuter fahren, um das begehrte Ticket für die Westdeutsche Einzelmeisterschaft zu erkämpfen.

Hallo Judoka,

seit dem Jahr 2010 feiern wir Judokas die 5. Jahreszeit. Eingeladen sind alle Judokas ab 7 Jahre.

Kommt also am Karnevalssamstag, den 25.02.2017 um 16 Uhr zur Judohütte im Stadtwald. Ganz wichtig dabei ist natürlich, dass ihr verkleidet seid!

Das beste Kostüm wird mit einem Geschenkgutschein prämiert. Wir werden natürlich auch ein paar Spiele spielen und ein paar Lieder trällern. Der Unkostenbeitrag beträgt wie immer 5 €; für Essen und Trinken ist gesorgt.

Die Veranstaltung wird um 19.00 Uhr enden. Uns Nüss Helau!!!

Gebt die ausgefüllte Anmeldung schnellstmöglich bei Marianne ab.

Eure Fahrtenmacher